Mobilcenter Zawatzky - page 4

Wir über uns
Andreas Zawatzky
Geschäftsführer
Bernd Zawatzky
Inhaber Fahrschule
Rudolf Zawatzky
Gründer
Wer ist Zawatzky?
Rudolf Zawatzky mit der ersten
Joystick-Lenkung in einem Fahrzeug
(1986)
Von 1962 bis heute –
ein rundes Paket
Fahrschule Zawatzky –
für Menschen mit Behinde-
rung. Gegründet 1962.
Erste Werkstatt ...
... und heute
Rudolf Zawatzky,
Firmengründer des Mobil-
centers, gelernter Kfz-Mechaniker, Techniker und
Fahrlehrer, entwickelt seit 1962 Komponenten und
Fahrzeuge für Menschen mit Mobilitätseinschrän-
kung.
Schnell wuchs das Unternehmen und war bei
Menschen mit Mobilitätsbehinderung im In- und
Ausland bald ein Begriff. Die erste kleine Um-
bauwerkstatt in Neckarsteinach wurde bald nach
Neckargemünd und 1996 aus Platzgründen nach
Meckesheim verlegt. Heute steht den 35 Mitar-
beitern eine große, helle Werkhalle und Büros
zur Verfügung. Für die Kunden gibt es einen Aus-
stellungsraum und eine Kundenlounge. Behinder-
tengerechte Appartements können für einen Auf-
enthalt bei Umbauarbeiten am Fahrzeug oder für
den Erwerb des Führerscheins genutzt werden. In
der Übergabehalle werden die Fahrzeuge zusam-
men mit dem Mechaniker übergeben. Parallel zu
mehreren deutschlandweiten Vertragswerkstätten
hat sich seit 2008 eine Niederlassung in Köln für
Kunden aus dem west- und norddeutschen Raum
etabliert.
Neben den individuell auf Menschen mit Mobili-
tätsbehinderung abgestimmten Umbauten wurde
schon früh der wachsende Markt für Fahrdienstlei-
ster bedient. Durch enge Zusammenarbeit mit den
regionalen Organisationen entstand ein weiteres
Standbein für das Unternehmen.
Rudolf Zawatzky gehörte zu den Gründern des
Verbandes VFMP (Verband der Fahrzeugumrüster
für mobilitätseingeschränkte Personen), den er
lange Jahre als Vorsitzender leitete. Für seine Ver-
dienste um die Mobilität für Menschen mit Behin-
derung wurde er 2011 mit dem Bundesverdienst-
kreuz ausgezeichnet.
DerApfel fällt nicht weit vom Stamm
Andreas Zawatzky
führt seit 1999 die Geschäfte
des Unternehmens. Es war keine Frage, dass seine
Zukunft auch bei „Zawatzky“ liegt. Schule, Be-
rufsausbildung zum Feinmechaniker, Studium zum
Wirtschafts-Ingenieur – auch in den USA – alles
ausgerichtet auf das Ziel, Menschen mit Behinde-
rung mobil zu machen. Seit 2003 ist er öffentlich
bestellter und vereidigter Sachverständiger. Sein
Engagement führt zu immer weiteren Entwick-
lungen die bei Innovationswettbewerben, z. B. den
NEO 2011 mit Preisen berücksichtigt werden.
Bernd Zawatzky
führt seit 1995 die Fahrschu-
le Zawatzky in Neckargemünd und führt auch
Schwerstbehinderte zur Fahreignung. Um die un-
terschiedlichen Anforderungen der Schüler zu
erfüllen, stehen entsprechende umgerüstete Fahr-
zeuge zurVerfügung. Da ist die Nähe zum Umrüst-
betrieb natürlich optimal. Der Kreis schließt sich.
Zum 50-jährigen Firmenjubiläum 2012 konnte man
bereits die dritten Generation des Familienunter-
nehmens kennenlernen.
Abgerundet wird das Firmenportrait durch hoch-
qualifizierte, langjährige und erfahrene Mitarbeiter
mit vielen persönlichen Kundenbindungen. Der
Mobilitätsauftrag wird als eine täglich neue He-
rausforderung verstanden.
Als Anerkennung für unsere tägliche Arbeit wurde
unser Unternehmen zu den TOP20-Dienstleistern
des Landes Baden-Württemberg vom Ministerium
Finanzen undWirtschaft gewählt.
Heute zählt Zawatzky zu einem der
führenden Fahrzeug-Umbauer in Europa.
Zawatzky
Gesamtprospekt
4
1,2,3 5,6,7,8,9,10,11,12,13,14,...36
Powered by FlippingBook