Mobilcenter Zawatzky - page 22

Zawatzky
Gesamtprospekt
22
Rollstuhlsicherung
Mitfahrer
(passiv) –
Mechanische Rollstuhlsicherungssysteme
Personensicherung
Lochschienen
Mit Gurten und Spanntraktoren wird der Rollstuhl in Lochschienen am
Fahrzeugboden fixiert. Die Person wird mit einem Becken- und einem
Schrägschultergurt im Fahrzeug gesichert.
Die Systeme erfüllen die Normen DIN 75078 und ISO 10542.
Monofittings
Anstelle der bekannten Lochschienen kann ein einzelner Fixierpunkt mit
einem Monofitting gewählt werden.
Kraftknoten
Ein Rückhaltesystem nach DIN 75078 Teil 2 verbindet die
Rollstuhlsicherung mit der Personensicherung. Im Gegensatz zu
den bisherigen 4-Punkt-Systemen ist hierbei jedoch der Anbau
besonderer Befestigungsteile am Rollstuhl notwendig. Sie wer-
den „Kraftknoten“ genannt und die Kräfte, die bei einem Unfall
auftreten, werden über diese abgeleitet.
Careva
Personen mit Funktionsbehinderungen benötigen oftmals Unter-
stützung oder Fixierung für eine gute Sitzhaltung.
Der Basisgurt im Careva-Gurtsystem wird um die Rückenlehne
des Sitzes gespannt. Danach werden die benötigten Positionie-
rungsgurte zur aufrechten Sitzhaltung der Person montiert.
Das Careva Gurtsystem ist eine ausgezeichnete Komplettierung
um den Oberkörper an die Rückenlehne zum normalen Sicher-
heitsgurt.
Personensicherung mit Gurten
Personen werden unabhängig vom Rollstuhl gesichert. Hierfür gibt
es ein komplettes Gurtsystem mit Becken- und Schrägschultergurt
die am Boden fixiert werden.
Vielfältige Kombinationsmöglichkeiten
Basisgurt
Schultergurt
T-Gurt
Brustgurt
Kit
Befestigungssysteme Lochschienen und Monofittings
1...,12,13,14,15,16,17,18,19,20,21 23,24,25,26,27,28,29,30,31,32,...36
Powered by FlippingBook