Mobilcenter Zawatzky - page 17

Zawatzky
Gesamtprospekt
17
Rollstuhlverladesysteme
Lifter
Dach
Rücksitzbank
Kofferraum
Die elektrische Schwenktür
erleichtert das Ein- und Ausladen
des Rollstuhls
Rollstuhlverladung in der zweiten Reihe – die Z-Lifte
Rausch Verladesystem
Verladen auf der Rücksitzbank
Vorteil:
Kofferraum bleibt frei
Nachteil:
2 bis 3 Sitzplätze in der zweiten Reihe entfallen
Grundvoraussetzung: Elektrische Schwenktüre
Eine elektrische Schwenktüre erleichtert das Ein- und Ausladen des Rollstuhls in
oder aus dem Fahrgastraum. Sie wird per Knopfdruck geöffnet und geschlossen.
Äusserlich ist kein Unterschied zur Originaltür zu erkennen. Die Schwenktür ist für
viele Kfz-Typen lieferbar und meistens bei Fahrzeugwechsel rückrüstbar.
Rollstuhllifte in Verbindung mit einer Schwenk- oder Schiebtüre
In Verbindung mit der Schwenktür sind unterschiedliche Rollstuhllifttypen lieferbar.
Diese unterscheiden sich in der Handhabung sowie dem für den Lifteinbau
erforderlichen Platzbedarf.
EDAG Verladesystem
Vorteil:
Ein Sitz in der zweiten Sitzrehe bleibt frei
.
Die Hälfte des Kofferraums ist weiter verwendbar.
Die Schwenktür wird elektrisch geöffnet und geschlossen. Der Rollstuhllift
fährt automatisch nach außen und schwenkt neben den Fahrer. Der gefaltete
Rollstuhl wird mit den Griffen in den Rollstuhllift eingehängt und per Knopfdruck
im Fahrzeug verstaut. Danach schließt sich die Tür wieder. Neben dem Rollstuhl
bleibt ein Platz auf der Rücksitzbank erhalten. Für das Liftsystem wird jedoch im
Kofferraum Platz benötigt.
„Mit dem Lift von Zawatzky
kann ich meinen Scooter
selbstständig verladen.
Meine Mobilität ist
dadurch um ein Vielfaches
erweitert.“
Horst Klieber
1...,7,8,9,10,11,12,13,14,15,16 18,19,20,21,22,23,24,25,26,27,...36
Powered by FlippingBook